Antiquus: Eleutheria

Year2006
Label/DistributionCruz Del Sur
FormatCD
Musical styleUS Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Wer das erste Album von ANTIQUUS mochte, dem wird auch dieses gefallen. Warum schreibt man (in diesem Falle ich) so einen Satz und was geht daraus hervor? Mir hat weder das Debut gefallen, noch kann ich mit dem Nachfolger was anfangen. Warum? Die manchmal etwas quäkige Stimme von Jesse White liegt mir nicht. Ok. Ist es das allein? Nein. Die Songs sind mir zu wenig eingängig, auch wenn ich anerkennen muß, dass alles sauber gespielt ist und die uneingängig-langen Soli wohl auch so uneingängig und lange sein sollen. Das ist natürlich das, was im Jahr 2006 anscheinend bei einem Großteil der US-Metal-Hörer gut ankommt. Gut. Bei mir nicht, aber das soll natürliche keine Qualitätsaussage sein. Beim letzten Album der Band schrieb ich: "Ideen sind Mangelware". Progressive Sounds sind ja keine progressiven Sounds nur weil möglichst komplizierte Tonfolgen gespielt werden. Progressiv bedeutet "Neues", also neue Ideen und da kann ich keine entdecken. Wäre ja nicht weiter schlimm, wenn der Song passt. Man hat ja vieles irgendwann irgendwo mal so ähnlich schon gehört. Aber mich langweilen Solo-Spielereien ohne eingängige Hooks ziemlich schnell. Wem das nicht so geht, der ist von ANTIQUUS sicherlich begeistert! Deshalb langes Review kurz zusammengefaßt: US-Fans der neuen progressiven Metal-Ausrichtung werdens brauchen. Ich taufe das jetzt auf den Namen US-Newprogressive, die anderen hören vorher am besten rein.


US-Metal with a progressive touch.

Tracks
Captain, my captain
Eleutheria
Meta incognita
Redemption
I am alive
Leaves of grass
Mechanismo
KT event

Created / updated: 2012-08-25
Stefan Riermaier