Speed Limit: Unchained

Year1986
Label/DistributionPrivate
FormatLP, CD
Musical stylePower Metal
Additional infoEdition of 1.000 copies. Rereleased in 2011 on CD (Karthago) together with "Prophecy".
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Ein Killer-Album und Mega-rar ist diese Privat Pressung aus Österreich. Ich war immer der Meinung das "Prophecy" das Debüt von SPEED LIMIT war, bis ich vor einigen Wochen dieses Album in einer amerikanischen Liste angeboten sah. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, daß ich daraufhin alle Hebel in Bewegung setzte, um "Unchained" zu ergattern. Eine suche nach diesem Album gestaltet sich aber extrem schwierig, da sich fast alle Exemplare in gut gesicherten Sammlerhänden befinden und man schon gehörig Glück haben muß, um noch eine halbwegs bezahlbare Kopie zu bekommen. Nun, mein Glück trägt den Namen Andy Rethmeier, bei dem ich mich auf diesem Wege nochmals herzlichst bedanken möchte, hat er mir doch glatt sein letztes Exemplar überlassen! Musikalisch gehen SPEED LIMIT bei diesem Album noch wesentlich heftiger zur Sache als auf "Prophecy". Melodischer Speed / Power Metal der auch glatt als US-Metal durchgehen könnte. Es gibt keine Ausfälle zu Verzeichnen, da sich alle Songs auf einem gleich hohen Level befinden. Da auch Sänger Hans Huthmann mit seinem rauen aber sehr melodischen Gesang überzeugen kann, der Sound für eine Privat Pressung so manche offizielle LP aussticht und die optische Aufmachung mit zum schönsten zählt was jemals aus österreichischen und europäischen Landen kam, bleibt mir eigentlich nur noch euch viel Glück auf der Suche nach diesem exzellenten Sammlerstück zu wünschen.


Das Debüt der Österreicher Speed Limit ist wohl eine DER Topraritäten Europas. Und das geht nicht nur wegen der Seltenheit der Scheibe, sondern auch musikalisch voll in Ordnung. Melodischer, leicht speediger Metal mit genialen, da sich im Ohr festfressenden Refrains und einem tollen Fantasycover machen "Unchained" zu einem Highlight jeder Euro-Sammlung. Leider kann die dünne Produktion das musikalische Niveau nicht unterstützen, verleiht dem Album aber zusätzlichen Charme. Mal wieder eine Rarität, die den Namen und auch den geforderten Obolus rechtfertigt, die aber so gut wie vom Markt verschwunden ist.

Tracks
1) Unchained (Intro)
2) Into The Future
3) Burning Steel
4) Slave Of Desire
5) Marrige In Hell

1) (No) Speed Limit
2) Fight To Survive
3) Wings Of Steel
4) Toybombs
5) Vanishing Angel

Created / updated: 2011-11-21
Charly Kogler, Stefan Wille