Blowin Free: Enemy

Year1983
Label/DistributionCentrocord
FormatLP
Musical styleHeavy Metal
Additional infoReleased in two different (sound) versions, insert
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
4 out of 6 - Incredibly rare!

Review

Needless record. Rare but nothing else. Early eighties Metal/Hard Rock.


BLOWIN FREE ist eine von jenen Bands, die bei "Metal Enterprises" unter die Räder gekommen sind. Logisch, das das 1987 veröffentlichte Album "The Knife And The Floosie" im vorhinein nicht die besten Karten hatte und dementsprechend so manchen Verriss hinnehmen musste. Auch der Vorgänger "Out There In The Black" (Bonebreaker, 1985) wurde nicht unbedingt wohlwollend aufgenommen und so zählen die Österreicher BLOWIN FREE zu jener Gattung von Bands, bei der so mancher bei bloßer Erwähnung des Namens unweigerlich die Nase rümpft. Gänzlich unbekannt dürften den meisten aber das Debüt Album "Enemy" sein. Erschienen 1983 auf dem Wiener Centrocord Label, haben BLOWIN FREE den Versuch unternommen, einen Beitrag zur aufkeimenden österreichischen Heavy Szene abzugeben. Jedoch sind sie im direkten Vergleich zu NO BROS oder U8 die klaren Verlierer, den musikalisch hat "Enemy" bei weitem nicht die Klasse wie sie z.B. U8 mit "Pegasus 1001" erreichten. Trotzdem haben BLOWIN FREE für die damalige Zeit ein recht passables Produkt abgeliefert. Sehr positiv fällt vor allem Gary Wheeler's Gesang auf, angesiedelt irgendwo zwischen Ozzy Osbourne und Biff Byford. Auch Tracks wie der stark BLACK SABBATH angehauchte "Song Of Tears" oder die Uptempo-Nummer "Private Emotions" wissen zu gefallen. Aus heutiger Sicht jedoch wirkt die Scheibe leicht naiv bzw. unausgereift. Wer auf geradlinigen Schwermetall steht, wird sich mit Grausen abwenden, Freunde von NWOBHM könnten eventuell Gefallen an "Enemy" finden. Dieses Album, welches mit einem sehr schönen schwarz / weiß Cover ausstaffiert wurde, ist mittlerweile auch in Österreich kaum noch zu finden.

Tracks
Evil Rocker
No more talking
Never comes back
Song of tears
Private emotions
Walk away
To hell and back again
Haven't you known

Created / updated: 2012-08-24
Stefan Riermaier, Charly Kogler