Ilium: Permian dusk

Year2005
Label/DistributionAdrenaline
FormatCD
Musical styleHeavy Metal
Additional info-
Rarity grading
ShieldShieldShieldShieldShieldShield
0 out of 6 - Not rare at all!

Review

Wow, das ist weit stärker als ich es erwartet hätte. Noch eigenständiger als auf dem Debütalbum und vor allem mit noch kultigeren Songstrukturen ausgestattet darf sich "Permian dusk" in die sehr erfreulichen Releases dieses Jahres einreihen. Zum Glück haben ILIUM einen angenehmen Sänger, der dem Sound ein gewisses undergroundiges Feeling gibt. Das Cover ist absoluter Kult mit den Dinosauriern drauf. Mal kein Ritter, oder Schwert, sondern kultige Dinos, die tatsächlich auch aus der Zeit des Perm stammen. Die Band hat sich also anscheinend darum gekümmert, da keinen zeitgeschichtlichen Unsinn zu verbreiten. Anspieltip: "Jaundiced with fear" und "An Odyssey through time".


Mit "Permian dusk" legen die Australier ihr zweites Album vor. Hier steht zuerst immer die Frage ob die Band ihrem musikalischen Stil treu geblieben ist. Glücklicherweise haben sie ihren eingeschlagenen Weg beibehalten. Es gibt weiterhin kraftvollen Powermetal, der wie schon auf dem Vorgängeralbum sehr eingängig und melodiebetont ist. Aber trotzdem gibt es eine entscheidende Veränderung am Sound der Band. Der Posten hinterm Mikro wird jetzt vom dem uns allen bekannten Lord Tim, der vorher bei Dungeon tätig war, besetzt. Und das ist eindeutig eine Steigerung. Die Songs kommen einfach ausdrucksstärker rüber. Mit seiner wandlungsfähigen Stimme, mal melodisch, mal aggressiv bilden sie eine perfekte Einheit zum instrumentalen Teil, der mit seinen perfekten Harmonien begeistern kann. Mit der aktuellen Scheibe haben sich Ilium endgültig mit an die Spitze der australischen Powermetalbands gesetzt. Da kann man nur hoffen, dass die Band in dieser Konstellation Bestand hat und uns noch mit weiteren Leckerbissen in den nächsten Jahren erfreut. Für alle Truemetalfanatiker ist das neue Werk wieder ein Pflichtteil für die Sammlung!


This is the second full-length album of these Australian guys. And fortunately they have staid the course,that means powerful, very ear-catching and melodic Power Metal. But nevertheless, the band went through a main change for their new vocalist is Lord Tim (former DUNGEON frontman). And to my mind this means a change for the better because the songs have become much more expressive. His very adaptable voice -sometimes melodic, sometimes aggressive- builds a perfect union with the brilliant instrumental harmonies. This release will make Ilium the leading Australian Power Metal band. Hope this line-up will be steady and the band will be able to create some more killer albums like this one within the next few years. Once again a MUST HAVE for every True Metal maniac!

Tracks
Vacuous
An Odyssey through time
Chloroform Divinity
Permian dusk
Jaundiced with fear
Dark breed
Subconscious Reality
Zeroid Mechanical Pestilence
All control lost
Zygo-Maze

Created / updated: 2012-08-16
Stefan Riermaier, Ronald Jacobi