Ralf Renzenbrink

No picture available for: Ralf Renzenbrink

Date of birth:

1963

Profession:

Kaufmann

Address:

Ralf Renzenbrink Thiebrink 14a, 49594 Thiene, Deutschland Telefon: (BRD) -(0)5464-969500, Fax: (0)5464-969544

E-Mail address:

soulstripr@aol.com

Homepage:

http://www.soulstripper.de

Describe your way to Heavy Metal:

Bin seit 1979 Metaller und habe bei einem Freund die "Overkill" von Motörhead gehört - seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen

How and when did you become a collector?

Seit 1979, warum ?? Passion...

What kind of stuff do you collect?

Vor allem Vinyl, aber auch CDs - weniger Tapes

Which styles do you collect?

Man kann meine Lieblingsgebiete in folgender Reihenfolge nennen- Motörhead,NWOBHM, skand. Black/Deathmetal/US Metal/Southern Rock/Hardrock

How big is your collection?

ca. 5000 LPs, 1500 Singles, 1500 CDs

Where do you buy?

Durch meinen Beruf komme ich durch alle Kanäle an praktisch alles, was ich brauche...

Your favourite records (by heart or value):

Preislich gesehen:
Militia - The Sybling
Savatage - Sirens (blue)
Leather Nunn - Take The Night
Wyzard - Knights Of Metal
Lips - Hard & Heavy
Rods - Rock Hard
Clientelle - same
Over Kill - Rotten To The Core (silber/schwarzes vinyl)
Graven Image - People In Hell...
Fist - Back With A Vengeance (grünes vinyl und gelbes vinyl)

Do you trade / buy / sell?

Verkaufslisten gibts unter: www.soulstripper.de www.hiddenmetalgems.com

Any famous last words?

Die Metall-Sammel- und Dealergemeinde ist ein komplexes Völkchen, wo ein jeder seine Macken und Markenzeichen hat. Die sollte man in toleranter Manier auch so hinnehmen und gegebenenfalls auch darüber schmunzeln können. Im ganz hohen Norden Deutschlands allerdings ist die Dichte derer, die mit ihrem IQ nicht mal über den kleinsten Gartenzaun schauen können, besonders hoch. Auch in Berlin gibt es da einige Vertreter dieser Spezies, manche bezeichnen sich sogar als True Metal Messiahs.... Wenn man also von diesen Herrschaften Ergüsse zu lesen bekommt, sollte man das nicht für allzu bare Münze nehmen. Diese Herrschaften haben offensichtlich die Kindergartenphase noch nicht ganz hinter sich.