Matthias Kraemer

No picture available for: Matthias Kraemer

Date of birth:

1975-05-22

Profession:

z.Zt. Praktikant und hoffentlich bald Volontär beim Radio

Address:

Matthias Kraemer Floßhafenstr. 3 55246 Mainz-Kostheim Telefon: 06134-260545

E-Mail address:

heavymetalmaniac@t-online.de

Describe your way to Heavy Metal:

Seit 1988. Angefangen hat es bereits 1986, als ich im Radio (SWF3) die härteren Klänge (Europe, Bon Jovi, Scorpions, Van Halen, Status Quo, Def Leppard, Die Ärzte, Die Toten Hosen, Doro & Warlock, Vixen, Poison etc.) kennenlernte. Später entdeckte ich die hr3-Sendung "Hard & Heavy" mit Jörg Eckrich (R.I.P.) und Till Hofmeister, wo ich Sachen wie Helstar ("Nosferatu"), Axel Rudi Pell ("Wild Obsession"), Overkill ("The years of decay"), Fates Warning ("Perfect Symmetry") oder Toxik ("Think this") kennenlernte. Ich kann mich auch noch an Metal-Sendungen auf SDR3 ("Schlafrock") bzw. im ARD-Nachtrock (SFB) erinnern. "Hard & Heavy" (Tele 5) hab ich leider nur bei Verwandten sehen können, doch auch da lernte ich Hardrock-Bands wie Zed Yago ("Pilgrimage") und U.D.O. ("Mean Machine") kennen. Schnell bin ich dann natürlich von POPCORN zum METAL HAMMER umgestiegen, worauf ab Nr. 34 (September/Oktober 1989) das ROCK HARD folgte. So kam ich immer tiefer in die Materie hinein, lernte weitere Alben von Bands lieben, die damals in den Rock Hard-Redaktionscharts Durchschnittsnoten von 8,5 bis 10 bekamen. Ich bin also durch die Medien, speziell das Radio, zum Heavy Metal gekommen, da in meiner Klasse damals nur Rapper und Hip Hopper waren, die noch nie etwas von W.A.S.P. ("The Headless Children" - mein damaliges Lieblingsalbum schlechthin!!!), Running Wild ("Death or glory"), Blind Guardian ("Tales from the twilight world"), Judas Priest ("Painkiller"), Saxon ("A Solid Ball of Rock") oder Raven ("Architect of fear") gehört hatten, von denen ich damals schwärmte. Auch heute informiere ich mich neben ROCK HARD und HEAVY, ODER WAS!? weiterhin durch das Radio (hr3, Radio Fritz (ORB/SFB), DRS3 (SRG), FM4 (ORF), Radio Sputnik (mdr), Radio Z (D) - die Metalsendungen auf WDR1, SDR3, Radio RPR Eins, radio ffn oder Radio Bremen 4 existieren ja leider nicht mehr...) über Heavy Metal, da ich seit 1988 nicht nur Metal- sondern auch Radiofan bin, der als es noch kein Real-Audio gab in den Urlaub gefahren ist, nur um Radio zu hören bzw. Metal-CDs zu kaufen....

How and when did you become a collector?

Eigentlich von Anfang an. Angefangen habe ich mit Aufnahmen aus dem Radio und später habe ich dann in Ermangelung eines Schallplattenspielers oder CD-Players bis Weihnachten 1991 mit Original-Musikkassetten der gerade eben erschienenen Alben weitergemacht, obwohl ich mich oft ärgerte, daß die Sachen, die ich haben wollte nur auf LP/CD erschienen sind (z.B. Axel Rudi Pell "Wild Obsession") und ich mir "nur" Sachen wie Overkill ("The years of decay"), aber auch Vice ("Second excess"), Laos ("We want it"), Domain ("Before the storm"), China ("Sign in the sky"), Letter X ("Time of the gathering"), Pink Cream 69 ("same") oder Kingdom Come ("In your Face") kaufen konnte. Einige dieser Sachen wie Laos oder Kingdom Come habe ich heute auf CD, meine Tapes habe ich irgendwann weggeschmissen, weil ich nicht wusste, wer sich dafür nochmal interessieren sollte. RICHTIG "Sammler" bin ich erst seit 1995, obwohl sich die Entwicklung bereits 1993 angedeutet hatte, als ich anfing, mir nicht mehr nur die aktuellen Veröffentlichungen zu kaufen ("No prayer for the dying", "Blazon Stone", "Welcome to the ball"), sondern mich im ROCK HARD GEZIELT darüber informierte, welche Alben von Maiden, Priest, Metal Church, Vicious Rumors, Raven, Anvil, W.A.S.P. etc. denn nun die Highlights sind. Vermeintliche "Rohkrepierer" wie "Turbo" oder "Inside the electric circus" ließ ich links liegen und "No prayer..." flog raus, denn ich wollte und will nur das Beste vom Besten, weshalb ich noch heute manchmal mehr auf die Meinung im ROCK HARD oder HEAVY, ODER WAS!? höre als auf meine eigene. Seit 1995 hab ich angefangen, mir beim ROCK HARD- bzw. HEAVY, ODER WAS!?-Verlag die alten Ausgaben nachzubestellen. "Totaler Sammler" bin ich seit 1997, als ich anfing, über erste Kleinanzeigen im ROCK HARD an mir noch fehlende Magazine bzw. CDs heranzukommen. Nun erwarb ich auch Bücher wie "The ultimative Hardrock & Heavy Metal-Guide" (H.O.W.), die "ROCK HARD"-Enzyklopädie und die Bücher aus dem IRON PAGES-Verlag. Es gab zwar auch mal Zeiten, in denen ich mich weniger um meine Metal-Sammelleidenschaft gekümmert hatte (1992, 1998, 2000), was meistens dann der Fall war, wenn ich gerade wieder einmal verliebt war, es gab aber auch Zeiten, in denen ich dem Metal total verfallen war (1993, 1995, 1997) und die "Alltime-ROCK HARD-Redaktionscharts 1984-2001" erstellt habe, was dank MS Word heute wirklich kein Problem mehr ist. Man kann also sagen, daß ich seit 8 Jahren (1993-2002) tief mit dem Metal verwurzelt bin, wenn man meine "Anfangszeit" dazuzählt sogar schon seit 15 Jahren (1986-2002). Nebenbei interessiere ich mich immer noch für die Medienszene, speziell für den Hörfunk, sodaß ich auch viel Zeit mit Radio hören verbringe und mir auch zu diesem Thema Bücher kaufe bzw. Sachen aus dem Internet ausdrucke. Ende der 80er Jahre war das Radio auch noch viel geiler als heute, es gab vorallem im Privatradio noch richig innovative Sendungen, die nicht nur aus Sprüchen wie "Nur die Superhits der 80er, 90er und das Beste von heute" bestanden. Die Sammelleidenschaft ist hier aber bei weitem nicht so weit ausgeprägt wie das beim Thema Metal der Fall ist.

What kind of stuff do you collect?

CDs, Vinyl, Magazine - ein wenig Videos....

Which styles do you collect?

Die 80er Jahre, weil es eine wahnsinnig geile Zeit damals war, alles war viel besser als heute: Die Metalszene, die Hörfunkszene, einfach ALLES!!!!! Auch im normalen Popbereich gab es damals richtig geile Gruppen (Icehouse, Ultravox, 1927, U 2), in Radio & TV lief noch M.E.T.A.L. (RTL plus, Tele 5, MTV) - es war einfach D.I.E. Zeit damals!!!! ROCK HARD, weil es speziell in den ersten 10 Jahren seines Bestehens DAS Metal-Magazin schlechthin war und es irgendwie heute auch noch ist, obwohl mir dort inzwischen zuviele Non-Metal- und Trend-Bands drinstehen und der Informationsgehalt zugunsten der Bilder, Überschriften und Zitateinwürfe stark abgenommen hat. Auch gibt es heute leider keine kollektiven ROCK HARD-Faves mehr, die in den Redaktionscharts mit Durchschnittsnoten von 9 aufwärts belohnt werden. Aber Rubriken wie "Record Mania" oder ihre Homepage entschädigen für alle Rammstein- oder Skunk Anansie-Berichte....

How big is your collection?

ca. 750 CDs ca. 70 LP's ca. 240 Magazine ca. 10 Videos ca. 25 Bücher

Where do you buy?

Second-Hand-Läden, Schallplatten- und CD-Börsen, Metalbörsen, Kleinanzeigen, Mailorder, eBay-Auktionen - aber immer seltener in normalen CD-Läden...

Your favourite records (by heart or value):

folgt in Bälde, wenn ich mal etwas mehr Zeit und Muße habe... ;-))

Do you trade / buy / sell?

Aber immer doch. In 9 von 10 Fällen ist es zwar so, daß ich von anderen etwas kaufe, aber wenn es die Sache hergibt kann ich auch tauschen. Ich verkaufe aber in der Regel nur Sachen, die ich doppelt habe (z.B. weil ich von einer CD die Originalversion gefunden habe und deshalb nun meinen ReRelease loswerden will). Was ich suche, steht regelmäßig im Rock Hard (Magazin und/oder Homepage) und natürlich auch hier beim Charly.

Any famous last words?

METAL und auch das Internet sind die geilsten Erfindungen der Welt. Wie langweilig, trostlos und öde wäre es doch, wenn es diese beiden Sachen nicht gäbe.....