Holger Welsch

Date of birth:

1960-10-23

Profession:

Rockerrente

Address:

R.-Markmann-Str. 58, 19258 Boizenburg/E. Germoney (Ex DDR)

E-Mail address:

TheHolgman@aol.com

Homepage:

http://www.myspace.com/theholgman

Describe your way to Heavy Metal:

Alles fing noch lange vorm NWOBHM an ca. 1973 mit Glam Rock. Meine Faves waren eben die großen jener Zeit wie SWEET, SLADE, T. REX, SUZI QUATRO, HELLO, MUD, GARY GLITTER BAND, ALICE COOPER oder auch STATUS QUO. Mit langsamem abflauen jener Ära ca. 1976 / 77 wuchs mein Interesse an anspruchsvolleren Hard Rock - Bands wie SCORPIONS, KISS, BLACK SABBATH, LED ZEPPELIN, NAZARETH, URIAH HEEP, DEEP PURPLE, ANGEL, AEROSMITH, TED NUGENT, aber auch RORY GALLAGHER, PATTI SMITH GROUP oder ZZ TOP. Meist kam ich durch TV Sendungen wie SZENE (mit T. Gottschalk), HITQUIZ, ROCK POP und ROCKPALAST oder im Radio NDR 2 CLUB drauf. Zwischen 77 und 80 kamen z. B. ACDC, JUDAS PRIEST, SAXON, VAN HALEN und MOTÖRHEAD dazu, bevor ich zufällig auf BFBS (H. M. SHOW / MONDAY EVENING ROCKSHOW) zwischen Weihnachten und Neujahr 1980 stieß. Dort lernte ich nach und nach viele neue Bands wie TANK, SAMSON, IRON MAIDEN, GIRLSCHOOL, VADIS, QUARTZ, MERCYFUL FATE, KROKUS, TYGERS OF PAN TANG usw. kennen. Von da an stand der Heavy Metal steht's im Mittelpunkt und als damals unvergeßlicher Höhepunkt kommt für mich nur das Rock Pop in Concert - H.M. Special (Feb. 84 mit IRON MAIDEN, OZZY, MSG, QUIET RIOT & Co) in Frage.

How and when did you become a collector?

Sammler war ich eigentlich von Anfang an, als ich 1975 zur Jugendweihe meinen ersten Radiokassettenrekorder bekam. An originale Platten bzw. MC Alben war kaum zu denken, also saß man vorm Radio und sammelte alles, was von seinen Faves gesendet wurde. Am größten war die Freude, lernte man jemanden kennen, der von Westverwandten Singles oder Hitsampler hatte, wo meine Lieblingsbands drauf waren. Unter Kumpels wurden dann meist auch selten gespielte Aufnahmen von MC zu MC oder zu Spulenbandgerät überspielt. Das ganze beschränkte sich nicht nur auf die Musik, Poster sowie Fotos und Berichte der Bands für die Wand mußten natürlich auch her. So wurde auf ein ALICE COOPER, SWEET oder UFO - Poster das komplette Taschengeld von mehreren Monaten geopfert (à = zwischen 30 - 80 Mark, je nach Größe). Erst ab 1981 / 82 sammle ich Schallplatten, bin dafür sogar einen Tag nach Budapest (Ungarn) gefahren, um für über 2000 Mark Platten und Shirts zu kaufen (eine Platte kostete ca. 150,- Mark).

What kind of stuff do you collect?

Hauptsächlich Vinyle, als LPs, MLPs, 10, 7, aber auch CD und DVDs!

Which styles do you collect?

Eine ziemliche Bandbreite, aber hauptsächlich Klassischer Hard Rock, Old School Heavy Metal / Thrash / Death / Black Metal und Doom. Aus nostalgischen Gründen auch einige Teenfaves oder die einen oder anderen Rockklassiker

How big is your collection?

Fast 5.000 Scheiben! Schallplatten, hauptsächlich LPs sind in der Mehrheit.

Where do you buy?

Alles was sich anbietet, Mailorders, Ebay, Privatverkäufe, auf Börsen usw., letztes am liebsten wegen Kontakt zu anderen Leuten. Außerdem ist grabbeln in Plattenkisten für mich besser als vögeln.

Your favourite records (by heart or value):

Eigentlich betrachte ich alles in meiner Sammlung aus idealistischem Blickwinkel, nicht finanziellem Wert. Natürlich stehen dabei die guten alten Platten vor den CDs! Vinylfarben oder Pressung spielen kaum eine Rolle, auch ob Over - oder Underground ist egal, was zählt ist, daß es einem beim 1.000sten Durchlauf nicht auf die Ketten geht. Am unverzichtbarsten wären für mich z. B.
RORY GALLAGHER - Tattoo + Photo Finish,
BOSTON - Boston + Don't Look Back,
FRANK MARINO - Juggernaut,
CANDLEMASS - Ancient Dreams + Nightfall,
STATUS QUO - Quo + Hello + Live (1977),
OVERKILL - Taking Over,
BACHMAN TURNER OVERDRIVE - Four Wheel Drive,
BLACK SABBATH - Black Sabbath + Heaven and Hell + Mob Rules,
IRON MAIDEN - The Number of the Beast + Piece of Mind + Powerslave,
LED ZEPPELIN - IV + Presents,
SLADE - Whatever Happened to… + Til Deaf Do Us Part,
MOTÖRHEAD - Ace of Spades + Orgasmatron,
AC / DC - Powerage + Highway to Hell,
JUDAS PRIEST - Priest in the East + British Steel + Screaming for Vengeance + Defenders of the Faith + Painkiller,
RAINBOW - Rising,
MANOWAR - Sign of the Hammer,
KISS - Rock 'n' Roll Over,
SCORPIONS – In Trance + Taken by Force + Tokyo Tapes,
SAXON - Strong Arm of the Law + Wheels of Steel + Power and the Glory,
ANGEL - White Hot + Sinful,
UFO - Obsession + No Place to Run,
AEROSMITH - Rocks + Toys in the Attic + Draw the Line,
DEEP PURPLE - In Rock + Burn,
SWEET - Sweet Fanny Adams + Off the Record,
ACCEPT - Restless & Wild + Balls to the Wall,
URIAH HEEP - The Magicians Birthday + Demons and Wizards + Sweet Freedom,
WHITESNAKE - Love Hunter, Come an’ Get It + 1987,
DIO - Holy Diver + The Last in Line + Sacred Heart,
GIRLSCHOOL - Demolition + Hit and Run,
DEF LEPPARD - High and Dry + Pyromania,
QUIET RIOT - Metal Health + Condition Critical,
KROKUS - Metal Rendezvous + One Vice at the Time,
MSG - 1. + 2. + Assault Attack,
GOLDEN EARRING - Contraband + Live (1997),
NAZARETH - No Mean City + Razamanaz + Hair of the Dog,
ROSE TATTOO - Rock 'n' Roll Outlaw + Assault & Battery.
Uups, ich hör mal lieber auf, sonst steht hier bald die halbe Sammlung.

Do you trade / buy / sell?

Was meine persönliche Sammlung betrifft, da kaufe ich vorrangig. Nur Fehlkäufe werden versucht, günstigstmöglich ohne großartige Verluste wieder abzustoßen. Was die Label - VÖs betrifft, am liebsten Verkauf, um die nächsten Pressungen zu finanzieren. Hin und wieder wird auch getauscht, wo ich selbst ein Exemplar für die Sammlung möchte und glaube zu wissen, das bleibt nicht lange im Lager. Klappt leider nicht immer, der Markt ist unberechenbar. Das fehlen eines Autos u. a. aus gesundheitlichen Gründen erschwert natürlich einiges, Fahrten zu Börsen & Co mit dem ganzen Zeug zum Verkauf & Tausch fallen deshalb leider aus. Somit bleibt als einzige Möglichkeit nur der Postweg, was fürs Label natürlich erschwerender ist.

Any famous last words?

Die werden erst auf dem Sterbebett gesprochen, was hoffentlich noch lange auf sich warten läßt.