Andreas Müller

No picture available for: Andreas Müller

Date of birth:

1978-09-06

Profession:

Mache eine Ausbildung zum Dipl. Verwaltungswirt (FH), jaja Beamte braucht das Land..

Address:
Andreas Müller
Gerhart-Hauptmann Str. 3
72108 Rottenburg
Germany
Tel: (07472) 3826
Mail & Homepage:
schwabenstahl@gmx.de
www.dementia.de.vu

Describe your way to Heavy Metal

Metal höre ich schon eine halbe Ewigkeit! Meinen ersten Kontakt habe ich mit 7 (!) Jahren geknüpft, als mir mein Nachbar eine Kassette mit Manowar, Metallica, Mötley Crue usw. schenkte. Das war so um 1985. Danach habe ich mit meinem Bruder begonnen, Accept hoch und runter zu hören, bis ich dann mit 10 Jahren endlich meine erste LP gekauft habe: Iron Maiden – Killers. Danach kam dann Scorpions – Tokyo Tapes und Saxon – Crusader. Ich bin sehr bald davon abgekommen normale Scheiben zu kaufen, sondern habe mich stets an (mir damals) unbekannte Bands gehalten, die man ja beim Malibu Versand (RIP) zuhauf bekam. Dort knüpfte ich im zahrten Alter von ca. 14 Jahren Kontakt mit Anvil, Omen, MacAlpine, Liege Lord, Jag Panzer, Crimson Glory, Sword und viele viele mehr. Sehr beeinflußt hat mich auch das Heavy Metal Lexikon von Matthias Herr, das damals ganz neu war (1. Auflage in schwarzem Cover).

Das erste Konzert, das ich im Alter von 13 besuchte war auch gleich mit eines der besten überhaupt: Vicious Rumors und Savatage 1991!!! Meinen ersten CD Kauf habe ich so ca. 1992 getätigt und zwar gleich im Dreier-Pack:
Morbid Angel – Altars of Madness, Sabbat – Dreamweaver und Cirith Ungol – Paradise Lost (Dank Matthias Herr!)!!!

How and when did you become a collector?

Ich sammle eigentlich seit ich begonnen habe, bei Malibu zu bestellen und es immer größere Ausmaße angenommen hat. Damals natürlich nur 5-10 DM Scheiben (ja die gab’s da, Crimson Glory für 1,99 DM!!!) aber halt immer so ca. 10 Stück auf einmal.

So um 1993 waren dann die Metal Markets angesagt, bei denen ich dann schon teurere Sachen erstanden habe (Cerebus, Steel Vengeance, Hades, Tyrant, Coven usw.) so bis max. 15-20 DM. Das teuerste was ich damals gekauft habe, waren die Hexx, die Savage Grace und die Death SS (In Death.. + Heavy Demons) Scheiben für je 30 DM.

Dem richtig kostspieligen Sammelwahn bin ich beim ersten Bang your Head Festival (1995/96) erlegen, wo ich Hyksos, Heathens Rage und die erste Shok Paris gekauft habe. Seitdem bin ich in meiner Sammelleidenschaft nicht mehr zu stoppen.

Die Frage nach dem „wieso“ ist eigentlich leicht zu beantworten. Ich bin einfach immer auf der Suche nach exotischen Sachen (nicht was ihr jetzt wieder denkt!!!). Platten die rar, teuer und unbekannt sind üben eine magische Anziehungskraft auf mich aus. Ich finde es einfach das größte, wenn man für viel Geld und nach langer Suche eine Scheibe in Händen hält und es sich herausstellt, daß sie musikalisch ein Meilenstein ist. Dieses Gefühl und den Stolz, den man beim Betrachten seiner Sammlung empfindet, sind für mich der Grund weshalb ich mein gesamtes Geld in dieses besondere Hobby investiere.

What kind of stuff do you collect?

Ich sammle grundsätzlich LPs und CDs. Vereinzelt auch 7“ und Picture Discs, wenn es sich lohnt (Iron Works läßt grüßen). Am liebsten alles was rar und teuer ist, obwohl die musikalische Qualität immer noch mein größtes Augenmerk ist!!! Von den CDs sammle ich sowohl alte als auch aktuelle Teile. Auch bei den Silberlingen gibt es sehr seltene Exemplare (Pantera – Power Metal, Wild Dogs – Reign of Terror, Halloween – No one gets out! usw.), so daß sich das Sammeln wirklich lohnt. Which styles do you collect? Ich sammle (fast) ausschließlich Metal/Power Metal. Schwerpunktmäßig US Metal (Da gehört auch Kanada dazu), weil dies schlicht und ergreifend die beste Musik auf dem ganzen Erdenrund ist. Basta! Dort gibt es eine unübertroffene Fülle toller Platten, wo das Sammeln wirklich niemals langweilig wird, weil man eh nie alles haben kann.

Außerdem kaufe ich gerne Platten aus Spanien, Italien, Griechenland, Argentinien, Frankreich, Holland und Belgien. Andere Länder werden von mir nur sporadisch besammelt. Warum weiß ich auch nicht, kommt vielleicht noch...Am liebsten jedoch Exoten, die nur wenige kennen, dafür aber umso mehr schätzen. How big is your collection? Oje, der Stand meiner Sammlung? Auf jeden Fall stetig steigend, obwohl man sagen muß, daß die Sammelei immer teurer wird, und die Platten, die man als Gegenwert dafür bekommt immer weniger. Wenn ich mir vorstelle, wieviel LPs und CDs ich vor 4-5 Jahren für 500 DM bekommen hätte... Jetzt bekomme ich 1-2 Raritäten dafür. Tja, aber so ist das halt...Übrigens befinden sich in meiner Sammlung garantiert keine Allerweltsplatten, sondern nur auserwählte Scheiben. Nichts von wegen Kiss oder AC/DC, allgemein keine Supergroups! CDs ca. 550 Stück
LPs ca. 500 Stück

Where do you buy?

Meine Scheiben beziehe ich größtenteils von Händlern (Hallo und viele Grüße an Andi Preisig, Ralf Renzenbrink, Stefan Riermaier, Rainer Krukenberg und alle die ich vergessen habe), vor allem wenn es sich um richtig dicke Raritäten handelt. Aber natürlich bin ich auch auf jedem Metal Market im Raum Stuttgart (Hi Andi Preisig!). Außerdem bestelle ich regelmäßig in den USA, weil’s oft einfach billiger ist als hier. In Läden finde ich nur noch selten etwas, was eigentlich schade ist, aber man hat halt schon zu viel.

Ich denke mal ich beziehe die Raritäten im Großen und Ganzen genau wie jeder andere auch, der nicht selbst als Händler auftritt und an den Quellen nach Platten sucht.

Your favourite records (by heart or value):

Puh, das ist schwer zu sagen, denn einige Platten waren teurer als andere, obwohl die Suche nach ihnen ein leichtes ist (zumindest zur Zeit noch), man nehme da mal Dark Knight, Carnage, Salem’s Wych oder vor kurzem Black Knight. Da war es für mich um ein mehrfaches schwerer z.B. die DDT – Let the Screw EP oder die Avalon – Live or Die EP zu finden, und dann auch noch für weniger Geld als die o.g. Platten!!! Das soll jemand verstehen...

Ich trenne nach Top 10 USA und Top 10 World. Einer meiner persönlichen Favoriten ist jedoch für USA: Messiah – Final Warning LP 1984 und für Europa: Adramelch – Irae Melanox LP 1988, nicht wegen dem Preis, sondern wegen der Qualität.

Top 10 USA:
1. BISHOP STEEL - Killing Asylum EP 1991
2. DRAGONNE - On Dragons Wings EP 1988
3. HAMMERON - Nothin' to do but Rock LP 1986
4. MYSSTRESS (OR) - Same EP 1986
5. SOLAR EAGLE - Same EP 1988
6. THATCHER - Destined To Conquer EP 1985
7. TROP FEROSS - Resürrection EP 1986
8. VALOR - Fight For Your Life LP 1988
9. VXN - Same EP 1987 (Eine Perle des US Metals!!!)
10. WHITE HOTT - Angels In Leather EP 1987

Top 10 World:
1. VAVEL (GR) - Same LP 1986
2. THOR (E) - Mata A La Bestia LP 1989
3. TOLEDO (E) - Subterraneo LP 1987
4. EL DRAGON (Arg) - La Mascara De Hierro LP 1991
5. PALASS (Bel) - Queen Of The World LP 1991
6. TITAN (F) - Same/Popeye La Road LP 1986/1988
7. MASQUE (GB) - The Dead Of Night EP 1988
8. LEADER (NL) - Out In The Wasteland LP 1988
9. DEFENDER (NL) - City Ad Mortis EP 1987
10. HALLOWED (I) - Same LP 1986

Do you trade / buy / sell?

Tja, eigentlich bin ich an Tausch oder Verkauf schon interessiert, aber leider habe ich äußerst selten etwas doppelt. Und eine Platte/CD, die einmal den Weg in meine Sammlung gefunden hat, fliegt nicht mehr raus, es sei denn sie ist wirklich richtig scheiße (Lester Maddox – Burning the World Live). Von dem her hat sich das schon erledigt, ich mache also weiter wie immer, die netten Händler beliefern mich mit Perlen, und ich entlohne sie dafür mit barer Münze.

Any famous last words?

Also ich muß schon sagen, großes Lob für alles was Du so aufgezogen hast. Ich habe schon lange nach so etwas gesucht und jetzt endlich gefunden!!! Ich finde es toll, daß sich die Sammler Freaks nun auch kennen lernen und austauschen können!!!
Wer etwas los werden will, darf sich gerne bei mir melden!!!