Andreas Lorenz

No picture available for: Andreas Lorenz

Date of birth:

1969-01-31

Profession:

Dipl.-Ing. für Energie- und Umwelttechnik

Address:

Andreas Lorenz Karlsbader Straße 12 08340 Schwarzenberg Tel.: 03774-27707 Fax: 03774-27709

E-Mail address:

steelprohpet2000@yahoo.de

Homepage:

http://www.metal-crusade.de

Describe your way to Heavy Metal:

Seit 1982, also seit 20 Jahren, hat mich der Zauber unserer Religion eingefangen. Die ersten Scheiben, die mein Leben in für meinen Geldbeutel recht unvorteilhafter Weise verändert haben waren: Ozzy Osbourne „Diary of a madman“, Ted Nugent „Gonzo!“, Black Sabbath „Heaven and hell" und AC/DC „Highway to hell“.

How and when did you become a collector?

Das Theater ging schon 1982 los, allerdings war es in der ehemaligen DDR schwer, an Originale ranzukommen. Ich erinnere mich so an 200 Ostmark für „Priest live“. 1989 war dann auch in puncto Musik der Bann gebrochen und ich stürzte mich in einen Kaufrausch, der bis heute anhält.

What kind of stuff do you collect?

Es können mich hier alle steinigen, aber ich gehöre zur Zunft der CD-Sammler. LP´s haben einen nicht zu bestreitenden Reiz, aber CD´s sind einfacher bedienbar. Wo keine CD´s aufzutreiben sind, hole ich mir natürlich LP´s. In letzter Zeit lege ich mir aufgrund mangelnder Alternativen sehr viele Demos, Eigenpressungen etc. zu.

Which styles do you collect?

Ganz klar: 80ér US Metal. Es gibt keinen perfekteren Stahl. Ansonsten natürlich auch neue Sachen im US-Bereich, Premonition, October 31, Aska und Konsorten sind ja wohl der metallische Oberhammer. Natürlich auch die anderen 80ér Sachen egal welcher Coleur. In letzter Zeit habe ich reges Interesse für die französische Szene entwickelt (KILLERS sind GOTT). Ich will nicht verschweigen, dass mich auch gute Hardrock- und AOR-Scheiben mit schöner Regelmäßigkeit vom Hocker reißen, wenn das Bier dies noch nicht getan hat. Auch einer wirklich geilen Progressive-Scheibe stehe ich sehr aufgeschlossen gegenüber.

How big is your collection?

Tja, mit vielen hier kann ich noch nicht mithalten, aber rund 2900 CD´s und 200 LP´s nenne ich doch mein eigen.

Where do you buy?

Mailorder (Hellion, Rising Sun), Börsen und Direktkontakte (vor allen Dingen nach Amerika).

Your favourite records (by heart or value):

Bei mir sind das natürlich CD´s und ich gehe jetzt auch mal vom finanziellen und musikalischen Wert aus.
1) LEATHERWOLF "Leatherwolf"
2) SHOK PARIS "Steel And Starlight"
3) BARREN CROSS "Rock For The King"
4) BROCAS HELM "Into Battle"
5) GRIFFIN "Protectors Of The Lair"
6) HERETIC "Breaking Point"
7) MELIAH RAGE "Kill To Survive"
8) OLIVER MAGNUM "Oliver Magnum"
9) WARRIOR "Fighting For The Earth"
10) SACRED BLADE "Seven Moonz Of Xercez"

Do you trade / buy / sell?

Nur dann, wenn das Teil doppelt da ist oder ich nix mit anfangen kann. Kommt mehr als selten vor. Ansonsten stehe ich auf dem Standpunkt, dass man alles haben muß, was relevant ist.

Any famous last words?

Was ich nicht mehr hören kann ist dieser ganze Hammerfall- und Rhapsody-Scheiß. Man fühlt sich fast genötigt „Death to false metal“ zu brüllen, obwohl ich für solche sprachlichen Ausfälle eigentlich nicht viel übrig habe. Was sind diese Bands bloß für armseligen Wichte, wenn man sich dann mal Ergüsse von Omen und Warlord anhört. Lächerlich, Kindergarten .....Ähem, von solchen Dampfhammerbands ohne Ausfällen wie die französischen Killers ganz zu schweigen. Was ich mir wünsche ist, dass die Plattenfirmen immer mehr Einfluss verlieren und die Kohle für eine CD direkt an die Band gezahlt werden kann. In größerem Stil als bisher ist das wünschenswert. Jeder sollte sich überlegen, ob er solche Bands wie Iced Earth und schlimmeres weiter finanziert oder dem in allen Belangen wesentlich besseren Underground sein sauer verdientes Geld in den Rachen wirft. Auf alle Fälle gibt es mehr für die Kohle und man weiß, dass man nicht noch ´zig geldgeile Manager mit durchfüttert. Aska und Konsorten machen es vor. Die Jungs leben ohne Plattenfirma und Management von der Musik und organisieren wenn auch bescheidene Welttourneen. Und ist die Mucke schlecht? Nö, geiler als 90% von dem Schrott, der momentan auf den Markt kommt. In diesem Sinne SUPPORT THE UNDERGROUND!!!