Werner Gasser

Date of birth:

1973-10-26

Profession:

Krankenpfleger

Address:

Werner Gasser Rossbachstrasse 8 6020 Innsbruck AUSTRIA Tel: 0043 / 512 / 348856

Describe your way to Heavy Metal:

In den Jahren `84 - `87 zirkulierten bereits bei meinem älteren Bruder Klaus einige geile Rock und Metal-Scheiben auf dem Plattenteller (die mich zu jener Zeit noch nicht begeistern konnten). Aber der entscheidende Funke sprang dann Ende 1987 über, als mir plötzlich Killersongs wie FAST AS SHARK, HELL`s BELLS und 2 MINUTES TO MIDNIGHTeinen unnachahmlichen akustischen Erguß entlockten. Das war der Startschuss für mein wichtigstes Hobby, welches sich durch regelmäßige Kontakte mit Gleichgesinnten in seiner Intensivität regelrecht überschlug. Konkreter gemeint ist damit überflüssiges Zellmaterial wie Thomas Kernbichler, Rene Gadner, Martin Gruber und andere;

How and when did you become a collector?

Seit 1989 - als mein Bruderherz nicht mehr gewillt war alle Wünsche und Empfehlungen des „Kleinen“ zu befolgen (unverständlicherweise), da musste ich wirklich jeden Groschen für Vinyl kümmerlich zusammenkratzen, weil ich leider nie Taschengeld beziehen konnte. Dieses halbe Jahr bis zum Beginn meiner Lehre war eine schmerzhafte Erfahrung, denn es mußten sogar nebenbei vier kleine österreichische Münzsätze für die Ausflüge nach Rosenheim und zum Plattenteller herhalten (übrigens, Muttern sollte dies niemals erfahren, danke!) - aber es waren eben viel zu viele geile Scheiben auf meiner Einkaufsliste. Aber ich denke in dieser oder ähnlicher Weise haben viele von uns mit der Sammlerkarriere begonnen. Im Laufe des Jahres `91 stellte ich meine Sammlung von Schallplatten auf Cd`s um , was ich heute natürlich ein wenig bereue. Seit 1995 werden auch wieder LP`s konsumiert. 1993 machte ich Bekanntschaft mit dem monumentalen Szene - Urvieh namens Christian Clementi, oder besser bekannt unter dem Banner Bruder Cle, durch welchen ich nicht nur unglaublich viele Undergroundbands und Altklassiker kennenlernen sollte, sondern auch mit anderen nicht weniger unbekannten Freaks ala Charly Reckendorfer schwermetallischen Kontakt aufnehmen konnte. Letztgenannter Freudenspender ließ mir durch die Jahre immer wieder Topschmankerln in Form von Vinyl rüberwachsen, welche durch ihre Obskurität und Seltenheit einen besonderen Stellenwert in meiner Collection besitzen.Auf die Frage Warum? kann ich nur vermuten, daß solche Faktoren wie harte intensive Musik - geniale Covers - kritische bzw. klischeebehaftete Texte - Kommerzverzicht usw zusammengeballt diesen ungemeinen Reiz ausmachen. Kurzum: Wir genießen die edelste aller Suchtarten, schön.

What kind of stuff do you collect?

Von AOR bis BLACK/DEATH METAL, aber großteils tradioneller HEAVY METAL, POWER METAL und THRASH. Was ich allerdigs seit geraumer Zeit einfach nicht mehr hören kann sind sogenannte „TRUE METAL BANDS“ im infantilen Stil wie RHAPSODY usw. oder unergiebige, geisttötene GOTHIC/DARKWAVE Gestalten wie DISMAL EUPHONY. Aber auch ein offenes Ohr für die `80er POPFRAKTION besteht wieder seit Jahren.

Which styles do you collect?

Wie bereits erwähnt alter HM aus den `80ern vorzüglich aus den USA und DEUTSCHLAND auf Vinyl. Pflichtprogramme wie KING DIAMOND, MAIDEN, ICED EARTH usw. werden generell als CD und LP erworben, andere Bands werden auf Grund der schönen oder weniger schönen Optik als Schallplatte bezogen. Zwischendurch gibt`s dann noch exotische Leckerbissen als Offert , die man trotz des groben Geldausflusses spontan einheimst. Das Spektrum auf digitaler Basis ist breit gefächert, hier ergibt sich alles eher zufällig. Bezogen auf einzelne Kapellen sind neben den drei oben erwähnten MERCYFUL FATE, JAG PANZER, HELLOWEEN, SLAYER, SAVATAGE und VICIOUS RUMORS u.a. die jenigen, wo ich es eng, sprich möglichst lückenfrei vorziehe.

How big is your collection?

Fast 1900 Stück (ca. 40% Vinyl und 60% CDs).

Where do you buy?

1.) MAILORDER´S in GERMANIEN und EISENERZ ein elitärer Standort! 2.) PLATTEN und CD Börsen;3.) Bei CHARLY R., wo sonst?

Your favourite records (by heart or value):

Wer weiß schon wirklich den tatsächlichen Wert ? Besteht nämlich kurzerhand die Nachfrage einer bestimmten älteren LP, die nicht in Bälde angeboten wird, spüren manche Besitzer förmlich die Gier der Suchenden - die Folge - in Rekordzeit haben sich die Sammler den Wert eines mitunter früher kaum beachteten Tonträgers in die Höhe geschraubt. Also überlegt, was Euch wiklich sehr am Herzen liegt! Zu meinen Perlen möchte nur erwähnen, daß ich von Charly immer wieder mal eine OPM Scheibe in farbigem Vinyl (die aber aufgrund ihrer extrem geringen Auflage dann wirklich eine explosive Aktie ist), osteuropäische und alte (international) Kultscheiben abgekauft habe. Ehrlich gesagt besteht keine große Kluft zwischen den gewissen Raritäten und dem Standardmaterial - also KEINE MEGARARITÄTEN - aber so Gustostückerl`n wie ADRAMELCH`S "Irae Melanox", JAG PANZER's "Ample Destruction", MANTICORE's "The Children After War", EXXPLORER's "Symphonies Of Steel", MOON OF STEEL's "Passions", MANILLA ROAD's "Crystal Logic" auf Roadster und MANIAC's Debut auf dem Hot Blood Label möchte ich bei dieser Gelegenheit erwähnen. Bei Meiner MAIDEN Sammlung sind's inzwischen kanpp über 100 Geräte, also Vinyl Scheiben!

Any famous last words?

Ich möchte alle Labelbosse daran erinnern, daß der Markt hoffnungslos überschwemmt ist mit zweit bis dritttklassigen Bands, die nur mehr eine marginale Ausbeute erzielen und nebenbei unnötigen Rohmaterialverlust bedeuten - muß das wirklich sein? Ihr seid schon lange aufgefordert, gezielter zu selektieren, um (musikalisch) den ertragreicheren Bands dieses gewisse Budget (bisher für genügend unqualifizierte Platzhalter!) entweder zusätzlich vorzustrecken oder bei Touraktivitäten für eine bessere Organisation zu investieren.